Sie sind hier: Startseite / News / "Wir reißen Mauern ein"

"Wir reißen Mauern ein"

Schulabschluss am A-E-G: Ökumenischer Gottesdienst - Ehrungen - Verabschiedungen
"Wir reißen Mauern ein"

Die Klassenbesten 2011

Schulabschluss am A-E-G

 

Mit einem von einem Schülerteam vorbereiteten eindrucksvollen Open-air Gottesdienst begann am Albrecht-Ernst-Gymnasium der letzte Schultag vor den Sommerferien.

„Wir reißen Mauern ein“ hieß das Thema der nachdenklich, aber auch fröhlich und mit viel Musik gestalteten Feier.

Eine symbolische Mauer machte deutlich, was alles dazu beträgt, das Menschen Mauern um sich und andere aufbauen. Mit dem biblischen Beispiel des Zachäus und eigenen Erlebnissen zeigte Pfarrer Uli Tauber auf, wie Menschen durch Vorurteile ausgegrenzt werden oder sich selber ausgrenzen. „Geht aufeinander zu, seid offen füreinander, auch im schulischen Miteinander, versucht die positiven Seiten, die besonderen Fähigkeiten in euch und im Anderen zu entdecken, dann reißt ihr Mauern ein!“, rief Uli Tauber der Schulfamilie zu. „Wir können das, denn Gott hat die größte Mauer, mit denen die Menschen sich von ihm getrennt haben, in Jesus Christus bereits eingerissen.“

Nach dem Gottesdienst folgte die Ehrung und Auszeichnung von Schülerinnen und Schülern, die auf vielen Gebieten besondere Leistungen erbracht haben.

Bernd Knecht und Kathrin Hirschberger ehrten die Sieger des diesjährigen Sportfestes, bei dem in zahlreichen Disziplinen Schulrekorde und viele herausragende Leistungen erbracht wurden. Außerdem erhielten auch die Siegermannschaften der verschiedenen Volleyball-, Fußball-, Badminton- und Handballturniere Urkunden.

Klaus Karrer gratulierte den Preisträgern beim diesjährigen Fremdsprachenwettbewerb und einer Schülergruppe, die durch ihre Zusammenarbeit mit einer italienischen und einer türkischen Schule es erreichte, dass das A-E-G nun das offizielle Comenius Zertifikat erhalten hat.

Die beiden Verbindungslehrer Linda Lutter und Wolfgang Knoll dankten den drei Schülersprechern Mira Vieting, Julia Fackler und Miran Mizani für ihren Ideenreichtum und ihre herausragende Einsatzbereitschaft während des vergangenen Schuljahres.

Für ihre außergewöhnlichen Leistungen gratulierten Schulleiterin Claudia Langer und die Klassenleiter schließlich den besten Schülerinnen und Schülern der einzelnen Klassen, die mit Buchpreisen belohnt wurden. Es sind dies:

Leoni Hederer (5a), Laura Gail (alle 5b), Jana Schneid und Florian Wunderle (5c), Pauline Reese (5d), Lena Stimpfle (5e), Samuel Rodrian (6a), Annalena Langer (6b), Fabian Rührer (6c), Joachim Abele (6d), Lea Behringer (6e), Johanna Hederer (7a), Eva Kraus (7b), Madlen Husel (7c), Ludwig Burger und Benjamin Pfanz (7d), Simon schreiber (8a), Mira Vieting (8b), Laura Gentner (8c), Barbara Schrafl (8d), Lukas Müller (9a), Marina Schmid (9b), Theresa Zäh (9c), Anna-Lena Jung (9d), Veronika Behringer (10a), Mirjam Richard (10b), David Meyer und Simon Zech (10c), Jonas Heimerl (10d).

Wie in jedem Schuljahr bedeutete der letzte Schultag für einige Lehrerinnen und Lehrer Abschied nehmen vom Albrecht-Ernst-Gymnasium.

Neben den Referendaren Claudia Gebele, Anja Hoppe, Jörg Kirchenbaur, Frank Lähner und Anna Teresa van der Linden, die an ihre Seminarschulen zurückkehren, Kathrin Hirschberger und Annabel Kruppa sowie einige nebenamtliche Lehrkräfte das A-E-G verlassen.

Besonders herzlich verabschiedete die Schulfamilie den langjährigen stellvertretenden Schulleiter Friedrich Eberle, der an das Peutinger Gymnasium nach Augsburg wechselt, und Rudi Schneid, der das Pensionsalter erreicht hat.

Unter dem Applaus der Schülerinnen und Schüler dankte die Schulleiterin allen für ihr großes Engagement und die geleistete Arbeit am A-E-G, die oft weit über den Rahmen des Vorgeschriebenen hinaus erfolgte.

Bevor es dann zur Zeugnisverteilung ging, wünschte die Schulleiterin allen Schülern und Lehrern gute Erholung in den Ferien und ein gesundes Wiedersehen im neuen Schuljahr.

Bilder...