Sie sind hier: Startseite / News / Wir kommen wieder!

Wir kommen wieder!

Schüleraustausch und Theaterprojekt it Griechenland. Schülerinnen berichten!

Das Theater:

Dieses Jahr stellte das P-Seminar Griechisch-Theater mit der Unterstützung  von Herrn Karrer, Herrn Sellnow und einigen weiteren Schülern das Drama Antigone von Sophokles auf die Beine.  Dieses weltberühmte Theaterstück führten wir am letzten Abend unseres Griechenlandaufenthalts zusammen mit der Theatergruppe des ersten Gymnasiums von Herrn Doulos auf.
Kreon, der König von Theben, verbietet, Polyneikes zu beerdigen, da dieser gegen die Stadt gekämpft hat. Antigone, Polyneikes' Schwester, übertritt dieses Verbot und zur Strafe lässt Kreon sie lebendig einmauern. Dies löst eine Kette von Selbstmorden aus, wie den von Haimon,  Antigones Verlobter und Kreons Sohn.                                                                                                                                     
Der Auftritt am Freitag war, trotz des schlechten Wetters, weswegen wir alles, was wir am Vormittag zusammen mit den Griechen geprobt hatten, über den Haufen werfen mussten, ein voller Erfolg. Etliche Besucher kamen nach der Vorstellung, um nicht nur den Griechen für ihre gelungene Performance zu gratulieren, sondern auch uns Oettingern.

Anreise:

Am Freitag, den 4. April ging´s los. Abends um kurz nach sieben stiegen wir in den Bus nach Ancona, wo wir noch fast 2 Stunden am Hafen warten mussten, bis wir an Bord der Fähre nach Griechenland durften. Auf der Fähre haben wir noch viel geprobt und waren alle sehr aufgeregt, als wir am Sonntagabend in Patras, das ungefähr 45 Minuten von Agio entfernt liegt, anlegten. Endlich in Aigo angekommen wurden wir von den Griechen herzlich begrüßt und fühlten uns sofort heimisch.

Die Ausflüge:

Unser Griechenlandaufenthalt beinhaltete auch einige Ausflugsziele. In Olympia haben wir uns die Ruinen der antiken Anlage der olympischen Spiele angesehen und haben, trotz Regen, einen Wettlauf über die antike Laufbahn veranstaltet. An diesen Abend besuchten wir auch einen griechisch-orthodoxen Gottesdienst mit zahlreichen Gesangseinlagen eines Chores, in dem viele unserer griechischen Austauschpartner mitsangen. Auch in der Hauptstadt Athen stiegen wir, nach dem Besuch des neuen Akropolis Museums, auf die berühmte Akropolis mit dem beeindruckenden Athene-Tempel. Zum Glück bekamen wir auch noch ein bisschen Zeit zum shoppen, wodurch wir den Rest der Stadt auch noch ein wenig erkunden konnten.                                            
Wie schon in den letzten Jahren besuchten wir die Gedenkstätte in Kalavryta, die an ein schreckliches Massaker der deutschen Wehrmacht im 2. Weltkrieg erinnert. Nach dem Besuch eines Klosters, das teilweise in einen Fels gebaut ist, machte sich die Hälfte der Gruppe zu einer  mehr als fünfstündigen Wanderung durch die Vouraikosschlucht auf. Der Wanderweg entlang den Schienen einer Drahtseilbahn hat auch schon fast Tradition.

Abreise:

Leider mussten wir am Samstag, den 12. April unsere liebgewonnen Austauschpartner wieder verlassen, weswegen es zu einem tränenreichen Abschied kam. Ein bisschen trösten konnte uns allerdings die Aussicht, dass die Griechen im Juli zu uns kommen, um hier in Oettingen unser Theater ebenfalls aufzuführen. Der letzte Ausflug zu dem Weingut „Achaia Claus“ und shoppen in Patras besserte unsere Laune noch mehr und als wir auf die Fähre stiegen, freuten wir uns alle auf Zuhause, aber wir kommen auf jeden Fall wieder!!!

Antonia Hubel, Anna-Lena Kümpflein, Laura König, Vanessa Beck

Weitere Bilder...