Sie sind hier: Startseite / News / Rezept für eine gelungene Skiwoche

Rezept für eine gelungene Skiwoche

Die Schüler der siebten Jahrgangsstufe waren beim Skifahren in Sankt Valentin

 

Für eine durch und durch gelungene Schulskiwoche 2015 mit Schülern der siebten Jahrgangsstufe braucht man folgende Zutaten:

78 Schüler

6 Skilehrer + 1 Entertainer

Sonne, Nebel und Schnee

Feines Essen

Kreative Showeinlagen seitens der Schüler und Lehrer

Einen Karaoke – Auftritt

Einen „Applausometer“

Gute Stimmung

Man nehme ein Gewusel aus 78 Schülern, die neu eingekleidet werden müssen. Vor der Veredelung zum Profiskifahrer müssen diese jedoch in einer weißen Rollkiste gut durchgeschüttelt werden. Am Zielort angekommen, wird die große Gruppe fein sortiert, nach Anfänger, Fortgeschrittene und Könner, um danach eine auf sie perfekt abgestimmte Behandlung zu erfahren. Gewürzt mit einer großen Portion Motivation gelingt es den 40 Anfängern nach zwei Stunden schon erste Kurven zu fahren. Diese anfänglichen Versuche werden in den folgenden Tagen mithilfe unterschiedlicher Übungen und Tipps verfeinert. Veredelt wird das Können der Fortgeschrittenen durch einen gehäuften Löffel Fahrpraxis, gemischt mit der Gewöhnung an verschiedene Pistenbedingungen. Eine Prise Zucker, in Form von Gummibärchen, wahlweise Schokolade, trägt am Ende eines jeden Skitages zur allgemeinen Kräftigung und zum Durchhalten auf der letzten Talabfahrt bei. Die Abendgestaltung sollte gut durchdacht sein, gut verrührt mit Schüler- und Lehrerideen. Dazu mischt man die Erfahrungen eines Bergführers, der mit seinen spannenden Geschichten und beeindruckenden Bildern die Masse begeistert. Diese ruht auch an den folgenden Tagen nicht, zeigt beim Karaoke singen, Poker und Tabu spielen vollen Einsatz. Am letzten Abend gibt man einen Entertainer dazu, der die einzelnen  Showeinlagen der Schülerinnen und Schüler gekonnt kommentiert und mithilfe eines „Applausometers“, der die Lautstärke des Beifalls der Schüler misst, einen Sieger kürt. Beim gemeinsamen Abschlussrennen vermengt man Teamarbeit und  Schlachtrufe, sodass jeder Skifahrer die Ziellinie überqueren kann – Zeit und Technik werden dabei vernachlässigt und können beiseitegelegt werden.

Werden alle Zutaten während der Woche nach und nach dazugegeben und mit guter Laune, Motivation und Freude an gemeinsamen Unternehmungen kräftig verrührt, erlebt man eine aufregende, harmonische und schöne Schulskiwoche. Gutes Gelingen!

Bilder...