Sie sind hier: Startseite / News / "Powered by emotion"

"Powered by emotion"

Lk Wirtschaft/Recht besucht das SiemensForum München

 

Powered by emotion - Kraft durch Freude ?
where money lives - Wo Manni lebt ?
Gründlich missverstanden wird so mancher Werbeslogan (wie diese von SAT 1 und der Citibank) - dies erfuhren die Teilnehmer der beiden Leistungskurse Wirtschaft und Recht bei ihrem Besuch des Siemens-Forums.
Eigentliches Anliegen der beiden Lehrkräfte war aber die Teilnahme der 32 KollegiatInnen am Unternehmensplanspiel "General Management", das besonders nachhaltige Eindrücke aus der wirklichen Welt der Betriebswirtschaft vermitteln sollte.
Die auf zwei Tage angelegte Simulation verursachte schon im Vorfeld einige Mühen - so traf man sich in aller Herrgottsfrühe am Bahnhof Nördlingen, um rechtzeitig in München zu sein - für uns Nordschwaben schon recht anstrengend.
Unser Hotel in allernächster Lage zum Hauptbahnhof war dann schnell erreicht und nach kurzem Einchecken gings weiter zum eineinhalb Kilometer entfernten Siemens-Forum.
Hr. Dipl. Kfm. H. Joachim Fischer - auch beim letzten Besuch unser kompetenter Trainer - hieß uns herzlich willkommen und startete unverzüglich (time is money) mit der Einführung in das Planspiel:
Schon hier heißt es: Aufpassen - Mitschreiben ! Denn alle Hinweise ergehen nur einmal - später nachfragen kostet nur Zeit, die dringend für die Entscheidungsfindung benötigt wird.
In fünf Geschäftsperioden kämpfen 10 Unternehmen (je drei SchülerInnen) unter Wettbewerbs-bedingungen auf dem Markt für Kopierer (jeder gegen jeden), um am Ende mit dem höchsten Marktanteil erfolgreich zu sein.
Die Spielsituation wechselte immer wieder und dies in kürzeren Abständen - Entscheidungsfindung im Team unter komplexen Rahmenbedingungen war gefragt.
Nach jeder Geschäftsperiode gab es ein ausführliches Feedback und neue Tipps für die kommende Aufgabe - so zum Beispiel auch die Gestaltung eines Werbeplakats. Dass dabei auch kräftig gelacht werden durfte, war besonders auf die launige Art und Weise unseres Trainers zurückzuführen, der nicht mit (wirtschaftlich unterlegten) witzigen Kommentaren aus seinem bisherigen Berufsleben sparte.
Ob erster Platz (Siegergruppe im Bild mit ihrer Lehrerin) oder Trostpreis - wenn man vom Trainer verabschiedet wird mit den Worten:
Mit diesen SchülerInnen dürfen Sie jederzeit wieder kommen !,
dann haben wir nicht nur eine Menge über schwierige betriebswirtschaftliche Entscheidungs-prozesse gelernt, sondern auch die Motivation mit nach Hause genommen, im nächsten Jahr wiederzukommen.
 
Herbert Neuhaus