Sie sind hier: Startseite / News / Parlons français!

Parlons français!

Besuch des France Mobils am Albrecht-Ernst-Gymnasium

 

Schwungvoll fuhr Jean-Christophe Chatelet mit dem „France Mobil“ auf den Parkplatz vor dem A-E-G. Das ganze Schuljahr über war der Lektor des Institut français de Munich an bayerischen Schulen unterwegs gewesen, um als „echter Franzose“ Schülerinnen und Schülern auf spielerische Weise Freude an der französischen Sprache zu vermitteln.
Das „France Mobil“ ist eine Initiative der Kulturabteilung der französischen Botschaft und der Robert Bosch Stiftung und neben Jean-Christophe besuchten weitere französische Muttersprachler als Botschafter ihres Landes mit ihren Kleinbussen Schulen in Deutschland.
Der Besuch am A-E-G war nun der letzte Einsatz des Schuljahres für Jean-Christophe. Gespannt saßen die Schüler der neunten Jahrgangsstufe in einem Stuhlkreis und richteten ihre Blicke auf Jean-Christophe. Nach einer ersten Vorstellungsrunde auf Französisch war das Eis schnell gebrochen und in einem lockeren Gespräch wurden Assoziationen der Schüler mit Frankreich gesammelt. Es fielen Begriffe wie „Paris“, „la tour Eiffel“ „baguette“ und „la mer“ und das Gespräch kam auch auf die berühmten Froschschenkel und Schnecken, die man in Frankreich als Delikatessen verzehrt.
Anhand einer Weltkarte verdeutlichte Jean-Christophe anschließend die Bedeutung und Verbreitung der französischen Sprache in der Welt und schaffte bei vielen Schülern ein ganz neues Bewusstsein. In zwei Gruppen traten die Schüler bei einem Bilder-Memory gegeneinander an und mussten deutsch-französische Paare finden: das Brandenburger Tor und der Eiffelturm, Angela Merkel und François Hollande, Crêpes und Krapfen oder der TGV und der ICE. Extrapunkte gab es, wenn man beispielsweise auch noch den Namen des französischen Präsidenten wusste. In einer letzten Spiel-Runde sollten die Schüler die Titel aktueller französischer Lieder erraten, die Jean-Christophe ihnen vorspielte, und durften am Ende ihr Lieblingslied benennen.
Aber nicht nur die Siegergruppe, sondern alle Schüler erhielten zum Abschluss ein kleines Geschenk in Form eines Lineals als Erinnerung an den Besuch des France Mobils.
Mit einem fröhlichen „Au revoir et merci“ bedankten sich die Schüler schließlich für die gelungene und kurzweiligen Stunde, in der sie viel Spaß hatten.