Sie sind hier: Startseite / News / Ob alte oder neue Sprachen - wir sind Spitze!

Ob alte oder neue Sprachen - wir sind Spitze!

Das A-E-G stellt mehrere Landessieger beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Sowohl in den modernen Fremdsprachen wie auch in Latein und Altgriechisch sind Schülerinnen und Schüler des Albrecht-Ernst-Gymnasiums absolute Spitze in Bayern. Das belegt der diesjährige Bundeswettbewerb Fremdsprachen.
Einen überragenden Erfolg errang eine Schülergruppe aus den zehnten Klassen unter Leitung von Christine Götz mit ihrem selbst produzierten englischsprachigen Film "The Key Man". Die Jury attestierte den jungen Filmemachern eine hervorragende Beherrschung des Mediums und eine weit überdurchschnittliche Beherrschung der englischen Sprache und belohnte diese Leistung mit dem Sieg auf Landesebene. Neben einem Preisgeld dürfen die Schüler ein verlängertes Wochenende in London verbringen und erhalten die Gelegenheit ihren Beitrag auf dem Sprachenfest in Düsseldorf vorzustellen, wo sie sich mit den anderen 15 Landessiegern messen werden.

Schulleiterin Claudia Langer konnte aber noch einen weiteren Landessieger beglückwünschen. Lukas Müller, Klasse 10a, nahm in den Sprachen Latein und Altgriechisch am Bundeswettbewerb teil und zeigte nach dem Urteil der Jury eine "herausragende Leistung", die höchste Qualitätsstufe erreicht. Dabei wird ausdrücklich erwähnt, dass die Qualitätsbezeichnungen nicht mit Schulnoten gleichzusetzen sind, da die im Wettbewerb geforderte Leistung über das in der Schule zu Erwartende hinausgeht. Neben einer "Hausaufgabe", in der ein Tonträger mit einem Vorlesetext und einer freien Äußerung zu besprechen war, musste jeder Teilnehmer in einer Klausur sein Hör- und Leseverstehen sowie seine landeskundlichen Kenntnisse und seine Schreibfähigkeit unter Beweis stellen und zum Abschluss noch einen Cloze-Test bewältigen. Lukas Müller löste alle Aufgaben mit Bravour und wurde dafür ebenfalls mit dem Landessieg in Bayern ausgezeichnet. Neben einem Geld- und Sachpreis und der Einladung zur Landessiegerehrung in Dachau, hat er zugleich ohne weitere Qualifikation die zweiten Runde sogar im Oberstufenwettbewerb erreicht.

Ebenfalls sehr erfolgreich absolvierte Hanna Meier, Klasse 9c, den Wettbewerb in den Sprachen Englisch und Latein. Für ihre Leistungen, die ebenfalls über das in der Schule Geforderte hinausgehen, erhielt aus sie eine Auszeichnung.

Schulleiterin Claudia Langer gratulierte allen Preisträgern und freute sich mit ihnen über die herausragenden Leistungen, die sicher Ansporn für viele sein werden, im nächsten Jahr ebenfalls am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen.