Sie sind hier: Startseite / News / Nicht knapp vorbei, sondern mitten ins "Schwarze"

Nicht knapp vorbei, sondern mitten ins "Schwarze"

Jule Heisler wird Schulsiegerin beim diesjährigen Lesewettbewerb

 

Knapp vorbei ist auch daneben“, dieses Buch von Jakob M. Leonhardt hatte sich Jule Heisler für ihren Beitrag zum diesjährigen bundesweiten Vorlesewettbewerbs ausgewählt. Mit ihrem Vortrag lag sie aber nicht daneben, sondern traf voll ins „Schwarze“. Drei Jungs und zwei Mädchen traten als Klassensieger an, um aus ihren Reihen den Schulsieger zu ermitteln. Die Jury mit Schulleiterin Claudia Langer, Bürgermeisterin Petra Wagner, den Elternbeiräten Manfred van Rinsum und Martina Hertle, Jasmin Fleichaus von der Oettinger Bücherstube, Saskia Kleeman als Vertreterin der SMV und Vorjahressieger David Rösch, hatte es nicht leicht, denn alle Teilnehmer hatten im ersten Durchgang ihren Beitrag ausgezeichnet vorbereitet. Neben Jule Heisler überzeugten auch Laurine Metzger, Christoph Klotz, Aaron Lachner und Kevin Luderschmid mit sicherer Lesetechnik und engagierten, nuancierten und facettenreichen Vorträgen. Von Fantasy über Abenteuer bis zu lustigen Geschichten reichte die Palette der Bücher, so dass auch für jeden im Publikum etwas dabei war. Auch in der zweiten Runde, in der ein unbekannter Text vorgelesen werden musste, gab sich keiner der Teilnehmer eine Blöße, alle meisterten ihren Abschnitt aus dem spannenden Buch „Die Höhle des Schäfers“ von Sybille Raatz mit Bravour, so dass sich kein echter Favorit herauskristallisierte. Mit Spannung erwarteten alle dann die Entscheidung der Jury, die Schulleiterin Claudia Langer bekannt gab. Natürlich war die Freude bei Jule Heisler am größten, als sie die Siegerurkunde und den von der Oettinger Bücherstube gestifteten ersten Preis entgegennehmen durfte. Aber auch die anderen vier Leseprofis durften sich als Sieger fühlen. Für sie hatten die Buchhandlung Wilhelm und der Elternbeirat Preise gestiftet.
Für eine festliche und dem Anlass angemessene musikalische Umrahmung sorgte die Streicherklasse 6a/c unter Leitung von Günter Simon. Im anschließenden Siegerinterview verriet Jule Heisler, dass sie eigentlich am liebsten Bücher mit Pferdethemen liest. Kein Wunder, gehört doch Reiten zu ihren Hobbys. Auch ihr Erfolgsrezept gab sie preis: Zu ihren Fans zählt ihre kleine Schwester, der sie oft etwas vorliest. Dadurch bleibt sie immer in Übung. Die besten Wünsche der Jury, ihrer Klassenkameraden und der ganzen Schulfamilie begleiten Jule nun, wenn sie im Februar in der zweiten Runde zum Kreisentscheid antritt.

Bilder...