Sie sind hier: Startseite / News / N-ERGIE und A-E-G, eine zukunftsweisende Partnerschaft

N-ERGIE und A-E-G, eine zukunftsweisende Partnerschaft

Das fränkische Energieversorgungsunternehmen und das A-E-G unterzeichnen einen Kooperationsvertrag

Um Schulen fit für die Zukunft zu machen und den Schülerinnen und Schülern gerade auch in den naturwissenschaftlichen Fächern eine optimale und praxisnahe Ausbildung gerade in der neuen Oberstufe zu ermöglichen, wird es immer wichtiger, entsprechende Partner in der Wirtschaft zu finden. Am Oettinger Albrecht-Ernst-Gymnasium ist dies gelungen. In einem feierlichen Festaktes unterzeichnete Schulleiterin Claudia Langer einen Kooperationsvertrag mit dem fränkischen Energieversorgungsunternehmen N-ERGIE.

„Das öffentliche Kokettieren mit schlechten Leistungen in den Naturwissenschaften und die damit verbundene Geringschätzung dieser Fächer in den Medien zeigt bereits bedenkliche Auswirkungen,“ stellte Gerhard Schwarz fest, der als Vertreter des Vorstandes zusammen mit Pressereferentin Angelika Ruland zur Unterzeichnung des Vertrages ans A-E-G gekommen war. Auch für N-ERGIE werde es zunehmend schwieriger, geeigneten Nachwuchs zu finden. Um die Wettbewerbsfähigkeit in Zeiten der Globalisierung zur erhalten, bedürfe es aber vieler sehr gut ausgebildeter Nachwuchskräfte, betonte Schwarz vor den Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen, die dem Festakt, der von der Bigband unter Leitung von Jutta Schidlo musikalisch umrahmt wurde, beiwohnten.

Gerade diese Jahrgangsstufen werden als erste in der neugestalteten Oberstufe in den neuen Seminarfächern von der Partnerschaft mit dem kompetenten und starken Wirtschaftsunternehmen profitieren. Im Rahmen des Kooperationsvertrages bietet N-ERGIE den Schülerinnen und Schülern Unterstützung bei ihren Seminararbeiten und Projekten an. Unter anderem ist vorgesehen, der Schule eine kleine Windkraftanlage sowie ein Photovoltaikpaneel für entsprechende physikalische Versuche und Messungen zur Verfügung zu stellen. Außerdem erhalten die Schüler Gelegenheit, die Betriebsstätten von N-ERGIE zu besichtigen und fachliche Hilfe und Begleitung in Anspruch zu nehmen.

Auch die Weiterbildung der Physiklehrer sieht der Vertrag vor, denn die Pädagogen werden in speziellen Lehrerseminaren von Spezialisten der Firma geschult.

Für die Fachschaft Physik dankte Martin Graf für das außerordentlich wertvolle Weihnachtsgeschenk, das N-ERGIE dem Albrecht-Ernst-Gymnasium mit diesem Kooperationsvertrag unterbreite. Er erinnerte an einen bereits vor einigen Wochen stattgefundenen Besuch der Fachschaft Physik in Nürnberg, der äußerst produktiv und anregend verlaufen sei. Nun liege es an den Schülern, die nahezu idealen Möglichkeiten im Fach Physik in der neuen Oberstufe auch wahrzunehmen und die entsprechenden Seminarfächer mit „voller Energie“ zu wählen. Vor der Unterzeichung des zunächst auf drei Jahre angelegten Kooperationsvertrages dankte auch Schulleiterin Claudia Langer den Vertretern von N-ERGIE für dieses großzügige und beispielgebende Angebot, das gerade für ein sprachliches Gymnasium noch dazu in einer ländlichen Region von herausragender Bedeutung sei.

Neben dem Vertrag hatte Gerhard Schwarz noch ein weiteres Geschenk dabei. Er überraschte die Fachschaft Physik mit einem wertvollen berührungslosen Infrarotmessgerät und löste damit große Freude unter den Fachkollegen aus. Unter dem Beifall aller Anwesenden machten Gerhard Schwarz und Schulleiterin Langer schließlich mit ihrer Unterschrift unter den Kooperationsvertrag die Partnerschaft perfekt.

Weitere Bilder...