Sie sind hier: Startseite / News / Musikalische Sommerreise

Musikalische Sommerreise

Freude an der Musik lässt Regenwolken vergessen. Teil 2 des Sommerkonzertes erntete viel Applaus

Den dunklen Regenwolken über Oettingen zum Trotz luden am Mittwochabend unsere Musiklehrer Günter Simon, Petra Hanke sowie Referendarin Anna Teresa van der Linden zum zweiten Teil des Sommerkonzerts in die Aula des Albrecht-Ernst-Gymnasiums, nachdem am letzten Donnerstag bereits die 5. Klassen ihr Können unter Beweis gestellt hatten.

Einen gelungenen Auftakt des Konzerts bot die Streicherklasse 6a, die nach zwei Jahren gemeinsamen Musizierens die Zuhörer mit der Toccatina von Hofeldt begeistern konnte.

Im Anschluss daran nahmen die Schüler des Q11-Additums Musik das Publikum auf eine Reise durch verschiedene Musikrichtungen mit. Während Theresa Hubel am Klavier mit Debussys „Le petit nègre“ eher jazzige Klänge ertönen ließ, spielte Antonia Schreitmiller auf der Klarinette ein Stück des Komponisten Kozeluch aus dem späten 18. Jahrhundert. Sie und Achim Wunderle, der auf der Trompete beeindruckend ein Werk von Torelli interpretierte, wurden von Referendarin van der Linden am Klavier begleitet. Mit einer Hochzeitsmusik aus den lyrischen Stücken Edward Griegs komplettierte Carina Geiger am Klavier die Auftritte der Oberstufenschüler. Günter Simon betonte, dass es nach dem Wegfall der Musik-Leistungskurse im Zuge der Einführung des G8 besonders erfreulich sei, dass das Musik-Additum die Möglichkeit der musikalischen Förderung in der Oberstufe biete und von den Schülern wahrgenommen werde.

Vor der Pause zeigten dann die Mitglieder des Vororchesters mit einem Walzer von Brahms und Badelts „Fluch der Karibik“, was sie in den letzten Wochen außerhalb des Unterrichts gemeinsam eingeübt hatten. Das Publikum dankte es ihnen –wie zuvor den anderen Musikern auch schon - mit einem kräftigen Applaus.

Mit frischem Elan ging das Schulorchester nach der Pause zunächst an das Werk „El Choclo“, einem der bekanntesten Tangos, danach konnte das Publikum drei Sätzen aus Bizets „Arlesienne Suite“ lauschen, die aus dem Schauspiel „Das Mädchen aus Arles“ stammen. Musiklehrerin Petra Hanke nutzte die Gelegenheit, um den beiden Abiturienten Jonathan und Simeon Rodrian für ihr jahrelanges Engagement im Orchester zu danken.

Zum Abschluss begeisterte die Big Band das Publikum mit dem durch Elvis Presley bekannten Stück „Jailhouse Rock“, „Chattanooga Cho Cho“, das einigen wohl eher als Udo Lindenbergs „Sonderzug nach Pankow“ bekannt ist, sowie Mancinis „Peter Gunn“. Man spürte förmlich den Spaß, den die Schülerinnen und Schüler dabei hatten. Lang anhaltender Applaus forderte die Zugabe, die die Big Band mit der bekannten Titelmusik der Muppet Show bereitwillig gab.

Nach diesem Konzert ist eins sicher: Um den musikalischen Nachwuchs am A-E-G ist es bestens bestellt.

Linda Lutter

 

Bilder...