Sie sind hier: Startseite / News / Die Jüngsten zeigten sich als hervorragende Gastgeber

Die Jüngsten zeigten sich als hervorragende Gastgeber

Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen boten ihren "Nachfolgern" einen tollen "Kennenlernnachmittag"

Als hervorragende Gastgeber erwiesen sich die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen. Sie hatten nämlich ihre "Nachfolger" und deren Eltern zu einem Kennenlernnachmittag ans A-E-G eingeladen und völlig eigenständig ein buntes, abwechslungsreiches und interessantes Programm vorbereitet. Die vielen Gäste, die die Einladung angenommen hatten, wurden von der Streicherklasse 5a mit zwei Stücken in der Aula musikalisch begrüßt. Die jungen Musiker demonstrierten in beeindruckender Weise den begeisterten Zuhörern, wie viel sie zusammen mit ihren Lehrern Günter Simon und Petra Hanke nach knapp einem Jahr bereits gelernt haben. Nach der musikalischen folgte auch die mündliche Begrüßung durch Schulleiterin Claudia Langer, die sich sehr über den großen Zuspruch freute und den Gästen einen unterhaltsamen und informativen Nachmittag am A-E-G wünschte. Ein flotter Tanz einer Mädchengruppe unter Leitung von Carmen Lechner eröffnete anschließend das Programm und während die Erwachsenen bei Kaffee und Kuchen sich in guter Unterhaltung über das Schulleben am Albrecht-Ernst-Gymnasium austauschten, schwärmten die Kinder aus, um möglichst viel der tollen Programmangebote auch erleben zu können.

Wer es sportlich mochte, kam bei verschiedenen Turnieren auf seine Kosten und konnte dabei gleichzeitig die neue Turnhalle und den Bewegungsraum im Ganztagesgebäude kennen lernen oder beim Bobbycarrennen im Pausehof der Bestzeit nachjagen.
Neben der Möglichkeit die Muskeln zu trainieren, gab es viele Gelegenheiten auch sein Gehirn zu aktivieren. "Such das Buch!", hieß es zum Beispiel bei einer spannenden Reise durch die Bibliothek oder die Kinder durchsuchten beim "Internetquiz" die Homepage des A-E-G, um die kniffligen Fragen lösen zu können und so gleichzeitig viel Wissenswertes über ihre neue Schule zu erfahren. Das konnte man bei der sehr aufwändig vorbereiteten "Schnitzeljagd" durch das Schulhaus, aber auch live vor Ort. Wer das A-E-G ganz in Ruhe durchstreifen wollte, konnte das mit den zahlreichen bestens informierten Schulhausführern, die mit ihren professionell gestalteten Namensschildern leicht zu erkennen waren. Dabei führte der Weg natürlich auch durch die neue Lernlandschaft und dort erlebte man ebenfalls viele Kinder, die mit großem Eifer beim "Quiz-Spiele-Spaß" teilnahmen oder sich bei lustigen "Kennenlernspiel" vergnügten. In Anlehnung an die Frauenfußball-WM hatte eine Gruppe sogar ein "Mathefußball"-Spiel entwickelt. Wie man aus einem Blatt Papier einen Hubschrauber basteln kann, zeigten ein weiteres Team. Beim anschließenden Wettfliegen gewann nicht das schnellste, sondern das Modell, das am längsten bis zum Boden unterwegs war. 
Besonders viel Applaus erntete die Theatergruppe aus der Klasse 5e, die durch die Lektüre der "Vorstadtkrokodile" im Deutschunterricht angeregt wurde, eine Szene aus dem Buch als Theaterstück völlig eigenständig ohne Lehrer einzuüben. Mit viel Phantasie und Kreativität gestalteten die jungen Künstlerinnen auch die Kulissen und Requisiten und bewiesen bei ihren zwei Aufführungen viel schauspielerisches Talent, das sich auch in schnellen problemlosen Improvisationen zeigte.

Der mit viel Freude und Engagement der Schülerinnen und Schüler vorbereitete und mit Unterstützung der Tutoren und Mitgliedern des Elternbeirats durchgeführte Nachmittag war schließlich für alle Beteiligten und Gäste ein Gewinn. Sicher wird es nächstes Jahr eine Neuauflage geben, schließlich waren die Gäste von heute die Gastgeber von morgen.

Bilder...