Sie sind hier: Startseite / News / Gemeinsamkeiten und Unterschiede entdeckt

Gemeinsamkeiten und Unterschiede entdeckt

Schülergruppe war zum Schüleraustausch in Portugal

„Tschüss Mama und Papa!“, hieß es für uns, 22 Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe am 8. März 2015. Um zwei Uhr morgens ging es mit den Lehrern Frau Blößl und Herrn Vogel  mit dem Bus zum Frankfurter Flughafen, um von dort nach Portugal zu fliegen. Unser Flug startete um 9:50 Uhr nach Porto. Nach ca. zwei Stunden, war es dann endlich so weit. Wir wurden am Flughafen von unseren Gastfamilien mit Küsschen herzlich in Empfang genommen. Der  Rest des Tages war ohne festgeplantes Programm, sodass wir uns vom Flug erholen und den Tag mit der Gastfamilie frei gestalten konnten. Einige nutzten ihn, um gemeinsam Mittag zu essen, andere jedoch, um die Umgebung kennenzulernen oder um  einen Spaziergang am Stand zu machen. Am Abend trafen wir uns so gegen 19:00 Uhr bei einer Portugiesin und ließen den Abend schön ausklingen. Am nächsten Morgen wurden wir in der Deutschen Schule zu Porto (DSP) von den portugiesischen Lehrern freundlich in Empfang genommen. Um 9:00 Uhr begann unsere Stadttour durch Porto mit Bluetours. Anschließend erkundeten wir mit einer halbstündigen Bootstour den Douro und die Umgebung. Nachdem wir wieder alle heil an der Schule angekommen waren, aßen wir gemeinsam in der Mensa der Schule zu Mittag. Der Rest des Tages stand zur freien Verfügung. Einige portugiesische Austauschschüler führten uns mit der U-Bahn in die Altstadt von Porto.  Dort bestiegen wir zusammen den „Torre dos Clerigos“. Von oben hatten wir eine wunderschöne Sicht über ganz Porto. Da strahlender Sonnenschein war, konnten wir sogar bis zum Meer blicken. Am Dienstagmorgen trafen wir uns wieder in der DSP. Von dort fuhren wir mit einem Bus nach Leça, um eine Fischkonservenfabrik „Ramirez“ zu besichtigen. Am Ende der Führung erhielt jeder Schüler eine Überraschungstüte, in der eine Dose Thunfisch mit Bohnen verpackt war. Nach dem Mittagsessen in der Schule waren einige Stunden im „Norteshopping“, ein sehr großes Einkaufszentrum, welches sogar auch sonntags bis Mitternacht geöffnet hat, geplant. Das war natürlich ein Traum für uns Mädels!:D Während wir Mädels uns am Abend bei einer Austauschschülerin amüsierten, feierten einige Deutsche Schüler mit ihren Austauschpartner den Sieg des FC Porto im Stadion. Am Mittwoch war „Wandertag“! In der Früh, so gegen 8:30Uhr, ging es für uns Schüler nach Coimbra. Das Wetter war fantastisch.  Dort bekamen wir eine Besichtigungstour durch die Universität Coimbra. Besonders beeindruckten uns dort die Barocke Bibliothek und die alte Kapelle am Campus. Nach einer kurzen Pause in der alten Innenstadt Coimbras brachte uns der Bus zu einer weiteren Sehenswürdigkeit. Jetzt stand der Besuch von „Quinta das Lagrimas“ auf dem Programm. Nach dem anstrengenden Tag kamen wir abends erst wieder an der Schule der portugiesischen Schüler an. Dort holten uns die Gastfamilien ab und wir hatten dann Zeit um uns etwas auszuruhen und die Eindrücke des Tages wirken zu lassen. Am Donnerstag durften wir die DSP genauer kennenlernen. Wir besichtigten in Kleingruppen von jeweils 4-5 Schülern den Unterricht  der 8., 9. und 10. Jahrgangsstufe. Für unsere Austauschpartner ging es in den normalen Unterricht. Dort konnten wir einige Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten zu unserem Gymnasium erkennen. Den Nachmittag konnten wir wieder frei gestalten, mussten aber jedoch an das Kofferpacken denken.  Am Abend stand die Abschlussparty an der DSP an. Nach einem üppigen Essen, wurde noch ein leckeres Dessertbuffet aufgetischt. Alle waren gut gelaunt und tanzten ausgiebig. Am nächsten, unserem letzten, Tag mussten wir früh aufstehen, denn wir mussten noch die letzten Dinge verpacken. Wieder trafen wir uns an der DSP, wo wir noch 1h Zeit hatten, bevor unser Bus zum Flughafen ging. Diese Zeit nutzten wir, um unsere Fußballkünste im Spiel gegen die portugiesischen Schüler zu zeigen. Doch dann wurde es ernst und wir mussten uns von allen Liebgewonnenen unter vielen Tränen verabschieden. So gegen 12:00Uhr ging dann unser Flugzeug zurück nach Frankfurt. Von dort aus brachte uns ein Bus zurück an das AEG, wo uns unsere Familien gegen 21.00 Uhr herzlich in Empfang nahmen.

An diesen Schüleraustausch wird sich bestimmt jeder gerne zurückerinnern und niemals vergessen, denn innerhalb dieser fünf Tage konnten wir viele neue und tolle Erfahrungen machen. Wir freuen uns schon alle auf den Gegenbesuch unserer Portugiesen vom 26.06-03.07.2015.

 

Sina Bachmann; Sophia Engelhard 9B

Bilder...