Sie sind hier: Startseite / News / Eine überwältigende Resonanz

Eine überwältigende Resonanz

Die Aula war beim Infoabend bis auf den letzten Platz besetzt

 

Über einen enormen Zuspruch  der vielen Jungen und Mädchen aus den vierten Klassen, die zusammen mit ihren Eltern ans Albrecht-Ernst-Gymnasium gekommen waren, freute sich Schulleiter Günther Schmalisch, der in der voll besetzten Aula zusammen mit seinem Stellvertreter Christian Heinz die vielen Besucher, die der Einladung zum diesjährigen Informationsabend des A-E-G gefolgt waren, begrüßen konnte. Schon lange vor dem offiziellen Beginn nutzten zahlreiche Gäste die Möglichkeit, im Rahmen von Führungen das Schulgebäude, die Einrichtungen und die in dieser Form in Deutschland einmaligen Lernbereiche kennen zu lernen. Nach der musikalischen Begrüßung durch die Streicherklasse 5 erhielten die Gäste mit einem Film einen ersten Einblick in das abwechslungsreiche Schulleben am A-E-G. Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten die Erwachsenen anschließend die Erläuterungen des Schulleitungsteams zu den Übertrittsmodalitäten, den Besonderheiten des A-E-G Schulprofils, und dem in ganz Deutschland beachteten pädagogische Konzept, das das Augenmerk auf ein individualisiertes, schülerzentriertes sowie gehirn- und kindgerechtes Lernen in modernen, altersgerechten Räumen legt und nachhaltiges Lernen ermöglichen will. Währenddessen erlebten die Kinder gleichzeitig in einem von Beratungslehrer Wolfgang Knoll organisierten vielfältigen Programm, wie abwechslungsreich und ansprechend Schule sein kann. Sie konnten in der Turnhalle ihren Bewegungsdrang ausleben, in Chemie bei spannenden Versuchen aufregende Entdeckungen machen oder mit Staunen erfahren, wie lebendig und interessant die lateinische Sprache und die Welt der alten Römer sein kann. Die Welt der Bibel wurde mit einem interessanten Bibelquiz erkundet und wieder ganz in der Gegenwart angekommen, erlebten die Kinder die Errungenschaften der modernen Technik und konnten selbst erproben, wie weit am A-E-G die digitale Bildung schon Einzug gehalten hat. Ob in Mathematik, Englisch oder beim kreativen Umgang mit Tablets, die am A-E-G fest in den Unterrichtsalltag etabliert sind, überall erlebten die Kinder mit Begeisterung „Gamification“, die ideale Kombination von spielen und lernen. In kürzester Zeit hatten sie unter anderem gelernt, wie man mit einem Tablet ein vielstimmiges Musikstück komponieren kann.
Eltern und Kindern sollte an diesem Abend deutlich werden, dass das oft zu hörende und zu lesende Leitmotiv  der Schule nicht nur gesagt, sondern auch gelebt wird:
„Wir wollen die Schule kindgerecht machen und nicht die Kinder schulgerecht!“

Bilder....