Sie sind hier: Startseite / News / Eine Etappe auf dem Weg zur Abihütte

Eine Etappe auf dem Weg zur Abihütte

Abschluss des Schuljahres 2009/2010


Mit einem eindrucksvollen Open-air Gottesdienst in Pausehof begann am Albrecht-Ernst-Gymnasium der letzte Schultag vor den Sommerferien.

„Auf dem Weg zur Abihütte“, war das Motto der von zahlreichen Schülerinnen und Schülern mit Pfarrer Paul Sattler nachdenklich, aber auch fröhlich und mit viel Musik gestalteten Feier.
Ein von Schülern gebauter Berg mit "Abihütte" auf dem Gipfel symbolisierte die verschiedenen Gedanken und Erlebnisse, die die Schüler im vergangenen Schuljahr auf ihrem Weg zum Gipfel oder auch zu den Etappenzielen erlebt und bewegt haben, aufgegriffen. "Während im Sport immer nur der Sieger zählt, muss unser Miteinander von Respekt, Nächstenliebe und der Achtung des Anderen geprägt sein", machte Pfarrer Sattler in seiner Ansprache deutlich. "Vor Gott zählen nicht die Noten oder sportlichen Leistungen, jeder Mensch ist gleich wichtig". Deswegen sollten wir auch nicht den Blick für die Schwächeren oder Alten, für die Menschen mit Behinderungen oder die Traurigen verlieren und sehen, wo wir sie unterstützen können, damit auch sie ihr Ziel auf dem Berg des Lebens erreichen. "Die Hilfe für Haiti und der Run for Gerhard waren dafür eindrucksvolle Beispiele in diesem Schuljahr, es dürfen aber nicht die einzigen bleiben."
Nach dem Gottesdienst folgte die Ehrung und Auszeichnung von Schülerinnen und Schülern, die auf vielen Gebieten besondere Leistungen erbracht haben.
Bernd Knecht und Kathrin Hirschberger ehrten die Sieger des diesjährigen Sportfestes, bei dem in zahlreichen Disziplinen Schulrekorde und viele herausragende Leistungen erbracht wurden. Außerdem erhielten auch die Siegermannschaften der verschiedenen Volleyball-, Fußball-, Badminton- und Handballturniere Urkunden.
Für ihre außergewöhnlichen Leistungen im abgelaufenen Schuljahr gratulierten Schulleiterin Claudia Langer und die Klassenleiter schließlich den besten Schülerinnen und Schülern der einzelnen Klassen, die mit Buchpreisen belohnt wurden. Es sind dies

Samuel Rodrian (5a), Fabian Schmutterer, Niklas Tremel und Patrick Lettenbauer (alle 5b), Axel Wimmer (5c), Joachim Abele (5d), Moritz Eigner (5e), Johanna Hederer (6a), Julia Schwerin (6b), Madlen Husel (6c), Benjamin Pfanz (6d), Anna Schnehle und Lena Schiener (7a), Mira Vieting (7b), Laura Gentner (7c), Barbara Schrafl (7d), Lukas Müller (8a), Marina Schmid (8b), Theresa Zäh (8c), Katherina Lechner (8d), Jessica Huber (9a), Mirjam Richard (9b), David Meyer (9c), Jonas Birnmeyer (9d), Jessica Janu (10a), Sarina Berger (10b), Miran Mizani (10c).
Wie in jedem Schuljahr bedeutete der letzte Schultag für einige Lehrerinnen und Lehrer Abschied nehmen vom Albrecht-Ernst-Gymnasium.
Neben den Referendaren Sylvia Anslinger, Silke Rottmann und Matthias Schwarzländer, die an ihre Seminarschulen zurückkehren, werden auch Stephanie Kerschbaum, Stefan Mertenbaur und Karlheinz Warnebold das A-E-G verlassen.
Besonders herzlich verabschiedete die Schulfamilie die langjährige Sekretärin Elfriede Fuchs in ihren Ruhestand.
Unter dem Applaus der Schülerinnen und Schüler dankte die Schulleiterin allen für ihr großes Engagement und die geleistete Arbeit am A-E-G, die oft weit über den Rahmen des Vorgeschriebenen hinaus erfolgte.
Bevor es dann zur Zeugnisverteilung ging, wünschte die Schulleiterin allen Schülern und Lehrern gute Erholung in den Ferien und ein gesundes Wiedersehen im neuen Schuljahr.