Sie sind hier: Startseite / News / Ein "bewegender" Abend

Ein "bewegender" Abend

Was kann es Schöneres geben, als wenn Kinder etwas mit ihren Eltern gemeinsam erleben. Wenn das auch noch in der Schule geschieht, umso erstaunlicher, oder auch nicht, denn am Albrecht-Ernst-Gymnasium ist der Sportelternabend für die 5. Klassen nicht mehr aus dem Kalender wegzudenken. Wer erleben konnte, mit wieviel Begeisterung auch dieses Mal Eltern und Kinder dabei waren, wird dies nur unterstreichen können. Es ist auch nicht nur der gemeinsame Spaß an der Bewegung der im Mittelpunkt steht, das Erleben von Teamfähigkeit, Fairness, Kooperation und das Verständnis für die Bedeutung von Gesundheit und Fitness sind mindestens ebenso wichtige Beweggründe für diesen Abend.
Eingeladen dazu hatte die Fachschaft Sport und alle Beteiligten freuten sich, dass so viele dieser Einladung gefolgt waren.
Vier Stationen hatten die Sportlehrer vorbereitet, die die Teilnehmer, begleitet von Schülern des Adittums Sport, mit großer Begeisterung durchliefen.

Richtig zur Sache ging es in der Turnhalle, die in eine „Biathlon-Arena“ verwandelt war und vom „Liegend- und Stehendschießen“ bis zur Strafrunde alles zu bieten hatte. Unter lautstarker Anfeuerung der Staffelmitglieder gaben die Eltern-Kind-Teams alles, um den Kurs möglichst schnell zu absolvieren und ihre Mannschaft zum Sieg zu führen. Und wenn es nicht klappte, auch kein Problem, man sah am Schluss in zwar abgekämpfte, aber ausschließlich lachende Gesichter. Diese sah man auch in der Halle gegenüber, wo eifrig gedropped, gecleared und gesmashed wurde. Eltern und Kinder konnten hier beweisen, wer besser mir dem Badmintonschläger umzugehen weiß.

Weniger die Kondition, als vielmehr die motorischen Fähigkeiten waren in der zweiten Station vonnöten. Diese konnten die Gäste im Bewegungsraum im Umgang mit Diabolos, Balancekreiseln oder Tüchern schulen. Unter Schülern wie auch unter den Müttern und Vätern offenbarten sich wahre Talente, denen es schon nach kurzer Übungszeit gelang mit mehreren Bällen zu jonglieren.

"On the Move" hieß es dann in der Aula, wo Eltern und Kinder eine begeisterte Tanzgruppe bildeten und in kürzester Zeit zu fetziger Musik mit viel Power und Spaß eine ganze Choreographie  mit verschiedenen Schrittfolgen einstudierten. Zum Abschluss des Abends verwandelte sich die Aula dann in einen großen Tanzsaal, als alle mit viel Elan und Schwung Beine, Arme und die Hüften schwangen.
Dieser „bewegende“ Abend bewies, dass gemeinsames Sporttreiben Erwachsenen und Kindern auch ohne, dass der Leistungsgedanke im Mittelpunkt steht, großen Spaß und viel gute Laune macht.

Bilder...