Sie sind hier: Startseite / News / "Die Freude war riesengroß"

"Die Freude war riesengroß"

Unsere Pakete sind gut in Oberwischau / Rumänien angekommen

"Die Güte in den Seelen der Kinder kennt keine Grenzen"

so ist ein Zeitungsartikel in einer rumänischen Zeitung aus dem Kreis Maramures überschrieben, der von der Ankunft unseres Spendentransportes nach Oberwischau (Vişeu de Sus) berichtet.

Adela Fellner, 2. Vorsitzende des Deutsch-Rumänischen Forums in Stuttgart, die maßgeblich geholfen hat, den Transport zu organisieren, hat uns Folgendes dazu geschrieben: "Es ist alles schon verteilt worden und die Freude war riesengroß. Danke an alle Lehrkräfte und Schüler für die großzügige Spende.
Ich wünsche Ihnen allen einen guten Rutsch ins Jahr 2012, viel Erfolg und Freude und alles erdenklich Gute!
Mit freundlichen Grüßen aus Stuttgart
Adela Fellner "

Wir können uns dem Dank an alle Helfer, insbesondere die SMV und ihre Verbindungslehrer Linda Lutter und Wolfgang Knoll, nur anschließen.

Helfen macht eben doppelte Freude, beim Beschenkten und, wenn man die Kinder auf dem Bild sieht, auch bei dem, der schenkt!

Wir danken Pfarrer Paul Sattler, der den Text des Zeitungsberichts für uns übersetzt hat. Er lautet:

"Es ist schon zur Tradition geworden, dass die Schüler des Albrecht – Ernst – Gymnasiums aus Oettingen (Deutschland) vor den Weihnachtsfeiertagen den Schülern der  Allgemeinschulen Nr.1, Nr. 4, Nr. 7 sowie den Schülern des Gymnasiums (Lyzeums) aus Oberwischau, Geschenke vorbereiten und zukommen lassen. Die Vorbereitung und Durchführung der Aktion wurde wieder von Lehrkräften koordiniert, maßgeblich unterstützt durch Professorin Linda Lutter und der Direktorin des Gymnasiums, Prof. Claudia Langer. Die Geschenke wurden als Anerkennung an diejenigen Schüler verteilt, die außergewöhnlich gute Leistungen erzielt haben.

Gleichzeitig spendete das A-E-G aus Oettingen dem Gymnasium (Lyzeum) aus Oberwischau weitere Sachspenden, die die Schulen gut gebrauchen können. Ein Oettinger Rentner spendete zudem 35 Fahrräder, die Schüler erhielten, die weiter von der Schule entfernt wohnen und auch einige Personen der Stadt, welche den Wohnsitz weiter vom Arbeitsplatz entfernt haben.

Der Transport dieser Spenden wurde durch die Hilfe von Herrn Heinz Kaelberer, Vertreter des Landes BW für Osteuropa, Dr. Eugen Christ, Vorsitzender des Kulturvereins der Banater Schwaben in BW und Dr. Manfred Schmitz –Kaiser, Honorarkonsul des Landes BW für Rumänien, ermöglicht. Die Herren Heinz Kaelberer und Dr. Eugen Christ sind schon langfristige Freunde unserer Stadt. Beide besuchten Oberwischau mehrmals und unterstützten die Stadt durch gemeinsame rumänisch-deutsche Projekte vor Ort.

Die Organisation und Koordination des Transportes übernahm Frau Adela Fellner, Referentin im Wirtschafts- und Finanzministerium des Landes BW (Ehrenbürgerin von Oberwischau), Sie verließ Oberwischau vor über 30 Jahren.

Dorel Fatinschi von der Schule Nr. 7 und zugleich Kontaktperson zwischen Oberwischau und dem Land Baden-Württemberg, übernahm die Koordination der Verteilung der Geschenke an die Schüler und Schulen."