Sie sind hier: Startseite / News / Die „Löwengruben" überwunden

Die „Löwengruben" überwunden

Schulabschluss am A-E-G

 

 

Mit einem von einem Schülerteam aus den 7. Klassen zusammen mit Pfarrer Paul Sattler und Korbinian Schäfer vorbereiteten eindrucksvollen Open-air Gottesdienst begann am Albrecht-Ernst-Gymnasium der letzte Schultag vor den Sommerferien.

Die Geschichte von „Daniel in der Löwengrube“ nahmen die Schüler als Thema und vermittelten es mit interessanten Texten, Gebeten und Liedern

In einem Anspiel stellten sie die Geschichte auch mit aufwändig gestalteten Kulissen eindrucksvoll dar. Wie Gott auch aus scheinbar aussichtslosen Situationen retten kann, war die Hauptaussage, der biblischen Erzählung.

„Manche von uns haben sicher auch „Löwengruben“ in diesem Jahr erlebt“, meinte Korbinian Schäfer in seiner Ansprache. „Dann ist es gut, wenn man einen Freund hat, wie Daniel ihn in Gott hatte. Wir sollten aber achtsam sein, damit wir nicht die für andere zur Löwengrube werden. In jeder Situation dürfen wir aber sicher sein, dass Gott auch in fast ausweglosen Situationen uns als Freund zu Seite steht.

Nach dem Gottesdienst folgte die Ehrung und Auszeichnung von Schülerinnen und Schülern, die auf vielen Gebieten besondere Leistungen erbracht haben.

Bernd Knecht und Gisela Kohut ehrten die Sieger des diesjährigen Sportfestes, bei dem in zahlreichen Disziplinen Schulrekorde und viele herausragende Leistungen erzielt wurden. Außerdem erhielten auch die Siegermannschaften der verschiedenen Volleyball-, Fußball-, Badminton- und Handballturniere Urkunden.

Die beiden Verbindungslehrer Linda Lutter und Martin Graf dankten den drei Schülersprechern Corinna Werner, Mira Vieting und Stefan Kuhn für ihren Ideenreichtum und ihre herausragende Einsatzbereitschaft während des vergangenen Schuljahres. Mit einem Kuchen und einer Bildcollage als Erinnerung, dankten die Schülersprecher Martin Graf, der mit Ende des Schuljahres auch als Verbindungslehrer ausscheidet, für sein Engagement und seine Motivationskünste.

Für ihre außergewöhnlichen Leistungen gratulierten Schulleiterin Claudia Langer und die Klassenleiter schließlich den besten Schülerinnen und Schülern der einzelnen Klassen, die mit Buchpreisen belohnt wurden. Es sind dies:

Noemi Barro 5a, Amely Wimmer 5b, Anna Klotz 5c, Johanna Fischer 5d, Lea Braun 6a, Frances Landau 6b, Michael Burger 6c, Fabienne Martin 6d, Jule Meyer 6e, Leonie Hederer 7a, Laura Gail 7b, Florian Wunderle 7c, Pauline Reese 7d, Pia Mayer 7e, Lea Behringer 8a,

Joachim Abele 8b, Lea Köberl 8c, Axel Wimmer 8d, Johanna Hederer 9a, Julia Schwerin 9b.

Verena Bruckmeyer 9c, Ludwig Burger u. Benjamin Pfanz 9d, Salome Rodrian 10a, Mira Vieting 10b, Philip Schneid 10c, Barbara Schrafl 10d.

Wie in jedem Schuljahr bedeutete der letzte Schultag für einige Lehrerinnen und Lehrer Abschied nehmen vom Albrecht-Ernst-Gymnasium.

Neben den Referendaren Nina Damköhler, Anja Heuschmid, Sabrina Hlouschek, Christine Huber, Korbinian Schäfer, Silke Schweda, Anna Maria Witty verlässt auch Johannes Böglmüller als hauptamtliche Lehrkraft das A-E-G.

Unter dem Applaus der Schülerinnen und Schüler dankte Claudia Langer allen für ihr großes Engagement und die geleistete Arbeit am A-E-G. Bevor es dann zur Zeugnisverteilung ging, wünschte die Schulleiterin allen Schülern und Lehrern gute Erholung in den Ferien und ein gesundes Wiedersehen im neuen Schuljahr.

Bilder...