Sie sind hier: Startseite / News / Der lange(r) Ast wird dem A-E-G Schulbaum fehlen

Der lange(r) Ast wird dem A-E-G Schulbaum fehlen

Schuljahresabschluss am A-E-G

Mit einem eindrucksvollen Gottesdienst begann am Albrecht-Ernst-Gymnasium der letzte Schultag vor den Sommerferien.

Das Vorbereitungsteam hatte den „A-E-G-Baum“ als Symbol der Feier gewählt. In interessanten Texten, Gebeten und Liedern gingen die Schüler dabei auf das vergangene Schuljahr und vor allem den Abschied ihrer Schulleiterin, Claudia Langer, ein. „Der A-E-G Schulbaum ist in 453 Jahren prächtig gediehen, hat starke Wurzeln und bringt viele Früchte. Von weit her kommen Menschen um ihn zu bestaunen und sich Ableger mit zu nehmen“, so verglich eine Schülergruppe. „Der lange(r) Ast, der dem Schulbaum seine Prägung gab, wird eine große Lücke hinterlassen“, lautete ein weiterer Vergleich und Pfarrer Paul Sattler unterstrich dies in seiner Ansprache mit einem Erlebnis. Ein Sturm hatte einen wichtigen Teil eines Baumes in seinem Garten abgerissen. „Mittlerweile haben die umliegenden Äste damit begonnen, die entstandene Lücke zu schließen. Und das ist auch unsere Aufgabe, als Gemeinschaft. Wir wissen um die Stärke des Baumes und mit dem nötigen Gottvertrauen wird uns dies auch gelingen.“  Sowohl für Claudia Langer und die kommenden Jahre im Ruhestand, als auch für alle, die in Zukunft am A-E-G leben und arbeiten, erbat Pfarrer Sattler Gottes Segen.
Nach dem Gottesdienst folgte die Ehrung und Auszeichnung von Schülerinnen und Schülern, die auf vielen Gebieten besondere Leistungen erbracht haben.
Bernd Knecht und Johannes Vogel ehrten die Sieger des diesjährigen Sportfestes, bei dem in zahlreichen Disziplinen viele herausragende Leistungen erzielt wurden. Außerdem erhielten auch die Siegermannschaften der verschiedenen Volleyball-, Fußball-, Badminton- und Handballturniere Urkunden. Auch die erfolgreichen Teilnehmer an verschiedenen sprach- und naturwissenschaftlichen Wettbewerben wurden mit Applaus und Auszeichnungen geehrt. Mit einem persönlichen Gedanken und einer Blume für die scheidende Schulleiterin untermauerte jedes Mitglied der SMV den aufrichtigen Dank aller Schülerinnen und Schüler. Sichtlich gerührt gab Claudia Langer den Dank zurück, verbunden mit dem Wunsch, dass alle daran mitwirken, den so erfolgreichen Weg des A-E-G auch in Zukunft fortzusetzen.
Für ihre außergewöhnlichen Leistungen gratulierten Schulleiterin Claudia Langer und die Klassenleiter schließlich den besten Schülerinnen und Schülern der einzelnen Klassen, die mit Buchpreisen belohnt wurden. Es sind dies:

Anna Rosenbauer, 5a, Henrik Seefried, 5b, Paul Sandner, Jan Reitsam, Bastian Ruider, alle 5c, Benedikt Fischer, Alina Rösch, Moritz Walter alle 5d, Laurine Metzger, 6a, Clara Gambs, Juliane Helmle, Tatjana Niederlöhner, Jana Ohmüller, alle 6b,  Aaron Schmidt, 6c, Babett Reich und Lea Wager, 6d, Theresa Schneid, 6e, Marie Schürer, 7a, Verena Heinrich, 7b, Johanna Martin, 7c, Bühler Simon und Lena Maier 7d, Johanna Fischer, 8a, Anna-Lena Hoffmann, 8b, Anna Klotz, 8c, Lena Kipfmüller und Benedikt Günther, 9a, Luisa Gambs, 9b, Michael Burger, 9c, Janos Wager, 9d, Pia Mayer, 10a, Pauline Reese, 10b, Saskia Kleemann, 10c, Lea-Marie Weeger und Lisa Greß, beide 10d, Joachim Abele, Q11.
Wie in jedem Schuljahr bedeutete der letzte Schultag für einige Lehrerinnen und Lehrer Abschied nehmen vom Albrecht-Ernst-Gymnasium.

Neben den Referendaren Julia Gstöttl, Theresa Hummel, Judith Lutzenberger, Matthias Renner, Nina Rittel, und Monika Wagner verlassen auch Bianca Glaser und Michael Hafner-Baur als hauptamtliche Lehrkräfte sowie Kathrin Ziegler das A-E-G. Linda Hertel wurde mit den besten Wünschen in den Schwangerschaftsurlaub verabschiedet.

Unter dem Applaus der Schülerinnen und Schüler dankte Claudia Langer allen für ihr großes Engagement und die geleistete Arbeit am A-E-G. Bevor es dann zur Zeugnisverteilung ging, wünschte die Schulleiterin allen Schülern und Lehrern gute Erholung in den Ferien.

In der anschließenden Lehrerkonferenz bedankte sich der stellvertretende Schulleiter Günther Schmalisch bei Claudia Langer für 16 Jahre absolut vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Schulleitung. Außerdem erinnerte er an die vielen Maßnahmen, mit denen das A-E-G unter der Führung Langers regelmäßig zu den ersten Schulen in Bayern gehörte und er stellte auch die Schwierigkeiten dar, die dabei oft zu überwinden waren. Claudia Langer habe sich aber nie beirren lassen und mit Beharrlichkeit und Durchsetzungskraft ihre Ziele und ihre zukunftsweisenden Schritte verfolgt. Auch wofür sie zunächst kritisiert und teilweise sogar angegriffen wurde, habe sich im Nachhinein immer als Erfolg herausgestellt. Auch die Personalratsvorsitzende Maria Tietze bedankte sich für die Zusammenarbeit und überreichte der Schulleiterin im Namen des ganzen Kollegiums einen Gutschein für ein Wochenende in Weimar. Anschließend dankten die Fachbetreuer bei den Kolleginnen und Kollegen, die die Schule verlassen für deren Einsatz und überreichten Ihnen Abschiedsgeschenke. Außerdem bedankten sich das Kollegium und der Personalrat bei der bisherigen Vorsitzenden Maria Tietze, die sich beim letzten Urnengang nicht mehr zur Wahl gestellt hatte.

Bilder...