Sie sind hier: Startseite / News / Den Schulleiter mit vollem Einsatz befreit!

Den Schulleiter mit vollem Einsatz befreit!

Bei Abischerz mussten die Lehrer für ihren Schulleiter in die Bresche springen

 

"Wir haben euren Schulleiter entführt, und wenn ihr ihn befreien wollt, müsst ihr die Schüler in verschiedenen Wettkämpfen besiegen!" Bei diesjährigen Abischerz drehten die Abiturienten die bisherigen Verhältnisse um. Nun waren es sie, die den Lehren Aufgaben und Bedingungen stellten. Bei herrlichem Sommerwetter hatten sie sich allerlei knifflige, spaßige und sportliche Herausforderungen ausgedacht, die die Lehrer besser als die Schüler bewältigen mussten, damit sie ihren entführten und gefesselten Schulleiter Günther Schmalisch aus den Fängen der Absolventen befreien konnten. Die bange Überlegung des "Gefangenen", ob diese das überhaupt wollen, erwies sich gleich bei der ersten Challenge als unbegründet, denn Andreas Mack legte sich beim Äpfel fischen mächtig ins Zeug, konnte aber die Niederlage gegen seinen geschickt agierenden Kontrahenten aus dem Schülerlager nicht verhindern. In der Folge aber gewannen die Lehrer mehr und mehr die Oberhand. Mit einer ausgefeilten Technik, vollem Körpereinsatz und perfekter Teamarbeit waren Teresa Fürstenau und Lisa Braun ihren Gegnern beim "gefesselten" Hindernislauf haushoch überlegen. Sogar Brandblasen an den Füßen konnten sie nicht aufhalten. In den nächsten Wettbewerben ging es um Essen und Trinken und auch hier bewiesen die Lehrer, dass sie mit einem gesegneten Appetit und der nötigen Trinkfestigkeit ausgestattet sind, um dem Angriff der Schüler standhalten zu können. Konzentriert und gelassen vertilgte Ralf Klotz einen Schokokuss nach dem anderen, bis sein Gegenüber entnervt und mit flauem Magen aufgab. Dass er nicht nur ein musikalisches Gehör, sondern auch sensible Geschmacksnerven hat, bewies anschließend Günter Simon bei einer Blindverkostung und konnte die Führung des Lehrerteams weiter ausbauen. Dies gelang auch Korbinian Schäfer, einer Menge süßer Marshmallows den Garaus machte. Lediglich Alois Mayr schaffte es nicht, mehr Sahne in drei Minuten in sich hinein zu stopfen als sein Gegner, der 20 Gramm mehr der Sprühdose entlockt hatte. So wurde es noch einmal spannend, denn nach so viel Essen musste auch getrunken werden und zwar so viel wie möglich. Noch einmal trat Andreas Mack für die Lehrer an, um in drei Minuten sich den Bauch mit Wasser volllaufen zu lassen. Der Vertreter der Schüler legte aber einen solchen Ehrgeiz und ein solches Tempo vor, dass Mack von Anfang an ins Hintertreffen geriet. Erst als jener erste Anzeichen zeigte, dass sein Bauch zu rebellieren drohte, holte Andreas Mack noch einmal auf. Als er den Sieg schon vor Augen hatte, setzte sein Gegner urplötzlich noch einmal an und es gelang ihm, die entscheidenden Milliliter mehr in sich verschwinden zu lassen. Nun lag es an den Damen auf Lehrerseite die Kastanien aus dem Feuer bzw. ihren Schulleiter aus der Gefangenschaft zu holen. Lisa Braun und Teresa Fürstenau traten trotz genannter körperlicher Blessuren aus vorherigen Wettkämpfen noch einmal an, holten sich mit Korbinian Schäfer einen männlichen Partner in ihr Team, das beim geforderten HipHop Tanz einfach unschlagbar war. Und am Schluss war es noch einmal Korbinian Schäfer, der im Schlussspiel als Rapper die Bühne rockte. Alle sangen und klatschten schließlich gemeinsam. Ein toller Abschluss eines kurzweiligen, fröhlichen und bei der Hitze wohltuend "feuchten" Abischerzes. Ach so, schließlich halfen Lehrer und Schüler mit, auch den Schulleiter von seinen Fesseln zu befreien. So hatte auch er eine Sorge weniger!

Bilder...