Sie sind hier: Startseite / News / Das A-E-G kennengelernt

Das A-E-G kennengelernt

Die Aula war voll besetzt am Informationsabend

Sehr großen Zuspruch fand der Informationsabend des Albrecht-Ernst-Gymnasiums bei Eltern und Kindern. Schulleiterin Claudia Langer freute sich bei ihrer Begrüßung über eine vollbesetzte Aula und vor allem über die vielen Jungen und Mädchen aus den vierten Klassen, die zusammen mit ihren Eltern ans A-E-G gekommen waren. Schon lange vor dem offiziellen Beginn nutzen zahlreiche Gäste die Möglichkeit, im Rahmen von Führungen das Schulgebäude und die Einrichtungen kennen zu lernen. Besonderes Interesse fanden dabei die neuen Lernlandschaften und das damit verbundene pädagogische Konzept. 
Dieses stand dann auch im Mittelpunkt des Informationsabends. Während die Eltern von der Schulleiterin, ihrem Stellvertreter Günther Schmalisch und ihrem Mitarbeiter Christian Heinz umfassend über die Übertrittsmodalitäten, die Besonderheiten des A-E-G Schulprofils und das mittlerweile weit über die Landkreisgrenzen hinweg beachtete pädagogische Konzept des schülerzentrierten, individualisierten, gehirn- und kindgerechten Lernens informiert wurden, hatten die Kinder Gelegenheit, in einem von Beratungslehrer Wolfgang Knoll organisierten Programms live zu erleben, wie abwechslungsreich und ansprechend Schule sein kann. Mit mehrmaligen Wechsel konnten sie in der neuen Turnhalle ihren Bewegungsdrang ausleben, in Natur und Technik bei spannenden Versuchen aufregende Entdeckungen machen, im Kunstsaal mit Spritztechniken kleine Meisterwerke entstehen lassen oder mit Staunen erfahren, wie schnell man sich französische Begriffe merken kann. Sogar eine Gruppe aus den jetzigen 5. Klassen war in Gestalt römischer Gottheiten eigens zu diesem Anlass erschienen, um zu vermitteln, wie lebendig und interessant die lateinische Sprache und die Welt der alten Römer ist. Wie man mit Hilfe der Satelliten moderne Schnitzeljagden veranstalten kann, erlebten die Kinder in Geografie und unternahmen während einer Bibelrallye mit viel Spaß eine Entdeckungsreise durch das Alte und Neue Testament. Während die Eltern erfuhren, dass man am A-E-G, trotz der sprachlichen Ausrichtung, großes Augenmerk auch auf die Förderung in den Naturwissenschaften legt, was die vielen Preise und Auszeichnungen in den vergangenen Jahren in Physik, Informatik und Mathematik belegen, hatten die Kinder die ideale Kombination von spielen und lernen in Mathe entdeckt. Moderne, didaktisch wertvolle Spiele, die zugleich logisches Denken, Kreativität, Konzentrationsfähigkeit und räumliche Vorstellungskraft fördern und zudem noch viel Spaß machen, haben am A-E-G ihren festen Platz im Mathematikunterricht.

Den Abschluss des Abends bildete ein von Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a völlig eigenständig gedrehter und bearbeiteter Film über das A-E-G, der nicht nur viel Information, sondern zugleich beste Unterhaltung bot, was die Gäste mit viel Beifall quittierten.

Bilder...