Sie sind hier: Startseite / News / "Bildung ist der entscheidende Zukunftsfaktor"

"Bildung ist der entscheidende Zukunftsfaktor"

Der stellvertretende Landrat Franz Oppel informierte sich über die aktuellen und die geplanten Baumaßnahmen am A-E-G

„Bildung ist der wichtigste Faktor für die Zukunft unserer Gesellschaft“, betonte der stellvertretende Landrat Franz Oppel bei seinem Besuch am Oettinger Albrecht-Ernst-Gymnasium. Oppel informierte sich über den Stand der aktuellen Gestaltung der dritten Lernlandschaft für die 7. Jahrgangsstufe. „Wir sind genau im Zeitplan, so dass die Lernlandschaft zu Beginn des Schuljahres fertiggestellt sein wird,“ versicherte Kreisbaumeister Hans Dunzinger, der Oppel begleitete. Nach Abschluss der Maßnahme werden die Schülerinnen und Schüler der gesamten Unterstufe im 1. Stock des A-E-G nach dem an der Schule entwickelten Raumkonzept lernen können. „Das pädagogische Konzept des schülerzentrierten Lernens und das spezielle Raumkonzept greifen in idealer Weise ineinander und finden mittlerweile deutschlandweit großes Interesse, was die vielen Besuche und die Berichte in Presse; Rundfunk und Fernsehen zeigen,“ stellte der stellvertretende Schulleiter Günther Schmalisch fest. Franz Oppel lobte das seit Jahren außergewöhnliche Engagement der Verantwortlichen am Oettinger Gymnasium, die „stets neue Entwicklungen früh erkannt und notwendige Veränderungen mit großem Engagement verfolgt und somit oft eine Vorreiterrolle eingenommen haben,“ und dies nicht nur in der Region, denn neben der Information der zahlreichen Besucher werden die Mitglieder der Schulleitung und Vertreter des Kollegiums immer häufiger als Referenten, auch von Kultusministerien anderer Bundesländer, zu Tagungen eingeladen. „Dieses zukunftsweisende Konzept muss unbedingt weiter verfolgt werden,“ stellte Franz Oppel fest, der sich von Hans Dunzinger anschließend die weiteren notwendigen Maßnahmen für die Bereiche der Mittel- und Oberstufe im Zuge der geplanten Sanierung erläutern ließ.