Sie sind hier: Startseite / News / Ansteckendes Lesefieber

Ansteckendes Lesefieber

David Rösch gewinnt diesjährigen Lesewettewerb

 

Lesefreude pur verströmten die vier Klassensieger Lea Nehmeyer (6a), Timm Güthle (6b), Hannah Saur (6c) und David Rösch (6d) beim diesjährigen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels am  Albrecht-Ernst-Gymnasium und begeisterten mit Topleistungen Jury und ihre Mitschüler in der Aula der Schule.

Auf hohem Niveau präsentierten die Klassenbesten in der ersten Runde nahezu gleichwertig ihren vorbereiteten Text. Dies brachte ihnen nicht nur den Beifall ihrer Fans aus den Klassen ein, sondern sie beeindruckten damit auch die hochkarätig besetzte Jury, der neben Schulleiterin Claudia Langer, den Elternbeiräten Manuela Islinger und Manfred van Rinsum, dem Vorjahressieger Karl Wieser, Mira Vieting von der SMV, Elisabeth Hertle von der Buchhandlung Wilhelm und Jasmin Fleichaus von der Oettinger Bücherstube angehörten.

Mit ihrem eindrucksvollen Vortrag aus dem Buch „Carlotta-Internat auf Probe“ von Dagmar Hoßfeld legte Lea Nehmeyer die Messlatte schon mal hoch, doch Timm Güthle stand ihr in nichts nach und vermittelte mit seinem Beitrag aus den „Känguruchroniken“ absoluten Lesespaß. Appetit auf mehr machte dann Hannah Saur mit ihrer spannenden Suche nach einem sagenumwobenen Piratenschatz mit den „fünf Freunden“ von Enid Blyton. Die wunderbare Freundschaft des „tiefbegabten“ Rico und des winzigen, stets mit einem Motorradhelm ausgestatteten Oscar stand im Mittelpunkt des von David Rösch sehr engagiert und nuanciert gelesenen Ausschnitts aus dem Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ des vielfach ausgezeichneten Jugendbuchautors Andreas Steinhöfel.

Die erste Runde war damit beendet und allen war klar, dass es aufgrund der ausgezeichneten Leseleistung aller ein sehr knappes Rennen werden würde. Der zweite Durchgang, das Lesen eines unbekannten Textes musste also die Entscheidung bringen. Die Jury hatte dafür den spannenden, im Mittelalter spielenden Krimi „Benedikt und die Brückenbande“ ausgewählt. Nacheinander lasen die Klassensieger einen Abschnitt daraus vor. Vor allem David Rösch schlüpfte mit klarer Diktion, ausdrucksstark und pointiert in die verschiedenen Rollen, so dass sein Vortrag letztlich den Ausschlag gab und die Jury ihn zum Schulsieger erklärte. Schulleiterin Claudia Langer gratulierte allen Teilnehmern zu ihren hervorragenden Leistungen, "die zeigten, wie viel Spaß Lesen machen kann und wie unterhaltsam und anregend es ist, so toll vorgelesen zu bekommen“, zeigte sie sich beeindruckt. Sie überreichte allen Klassensiegern und dem Schulsieger eine Urkunde und von der Oettinger Bücherstube und der Buchhandlung Wilhelm gestiftete Büchergutscheine. Alle anwesenden Schüler, Lehrer und Jurymitglieder wünschten dem Gewinner zum Schluss viel Erfolg beim Kreisentscheid, bei dem er im Februar das A-E-G hoffentlich mit ebenso viel Erfolg vertreten wird.

 

Bilder...